Das Jahr der göttlichen Mikrobe

Alles wie immer
Wir rasenen im Rausch durch die Alleen
und feiern uns selbst
beim Amoklauf

Das Jahr ist das Jahr
der Tag ist die Nacht
Wir werfen das Geld zum Fenster raus
und zählen flüchtige Stunden

Niemand hält inne
beim Zerstören der Welt
wir spielen die Narren
auf dem Krankenbett

Ich träumte die Nacht
von einem schwarzen Loch
und sah Tote und Verletzte
in weißen Zimmern

Wer ist der Nächste?
Du oder ich?
Ich oder wir?
Was soll aus uns allen werden?

Das System wankt
unter dem Sturm der Angst
und jeder trägt
eine schwarze Maske

Ein Virus erschüttert die Welt
und stellt uns harte Fragen
Wohin geht die Reise?
Und wie?

Ein Jahr wird vergehen
die Zahl der Toten steigt
Wir werden nicht aus der Krise lernen
wir machen einfach weiter

Wir rasen im Rausch durch die Alleen
und feiern uns selbst beim Amoklauf
Und alles wie immer
Und alles wie immer?


Veröffentlicht21. November 2020 von sylviawa in Kategorie "Das Jahr der göttlichen Mikrobe